Bist Du Massageanfänger und noch ängstlich?

 Aloha ihr lieben Massage-Anfänger/innen

Ich weiss dass viele von euch Lust hätten eine Massageausbildung zu machen. Ich weiss aber auch, dass ihr ängstlich seid und nicht wisst, ob ihr den Mut habt, fremde Menschen anzufassen.

Auch ich hatte Angst davor zu berühren!

Als ich damals meine Ausbildung in der LomiLomi Massage begann, hatte ich extrem mit meinen Berührungsängsten zu kämpfen. Diese Ängste waren so gorss, dass ich mir kaum zwei Griffe und Abfolgen merken konnte. Wie ich in einem meiner Beiträge (wie ich zur Masseurin wurde) schon erwähnte, wurde mir an der Ausbildung mitgeteilt; Tanja, du hast kein Talent zu massieren 🙁

Wie Du gerade sehen kannst, ich habe sehr viel Erfolg mit meiner Arbeit und sogar ein MEGA Talent zu massieren! Das Problem war, dass ich Angst hatte zu berühren!

So erging es auch Kirstin aus Linz (AT)

Kirstin war auch sehr ängstlich, so wie ich damals. Trotzdem hatte sie den Mut an die LomiLomi Tempeltage zu kommen um herauszufinden ob das Massieren, Kahuna Bodywork (geistiges Heilen in der Massage) etwas für sie ist.

Kirstin berichtet Dir, wie es ihr ergangen ist;

Die Lomi Lomi Tempeltage

An den Tempeltagen Arbeiten Anfänger und Fortgeschrittene gemeinsam in der Gruppe. Die Tempeltage sind der perfekte Einstieg in die Welt der Massagen, speziell der LomiLomi Kahuna Bodywork.

In ganz entspannter Atmosphäre kannst Du herausfinden ob du Freude an der Massage hast, ob du medial veranlagt bist, und ob bei Dir das geistige Heilen funktioniert, beziehungsweise, ob Du selbst ein Kahuna (Heiler) bist!

Die aktuellen Daten findest Du immer im Kalender, gib einfach das Stichwort; Tempeltage ein.

Studie: Karte der Gefühle im Körper

Aloha liebe Fans der spirituellen Anatomie

Ich habe einen ganz spannenden Artikel gelesen und möchte diesen mit euch teilen! Für alle die das geistige Heilen kennen und anwenden, ist das hier ein ganz spannender Beitrag, wir können einen Einblick nehmen in die feinstoffliche Reaktion in unseren Körpern.

Bericht von Berit Uhlmann

Bei der Erforschung der Tierwelt hatten Wissenschaftler sich die Frage gestellt, warum eine Gazelle, die noch eben von einem Löwen gejagt wurde, kurz darauf friedlich grasend dasteht, weder traumatisiert noch anderweitig gestresst. Man fand heraus, dass sie sich kräftig schütteln, sie schütteln im wahrsten Sinne des Wortes das eben Erlebte einfach ab. Dieses Schütteln oder Zittern nach überstandener Gefahr ist ein natürlicher Körperprozess, bei dem die überschüssige Energie einfach entladen wird und das Gehirn erhält die Information, dass keine Gefahr mehr besteht.

Glück durchströmt den ganzen Körper,

Stolz nur den Kopf und die Brust. Die Depression lässt den kompletten Leib kalt und schlaff wirken, Traurigkeit bloß die Arme und Beine. Finnische Forscher haben detailliert zusammengetragen, wo im Körper sich welche Emotionen manifestieren.

Zeugt dieses Engegefühl in der Brust von einem Herzanfall? Ehe der Patient sich aufwändigen Untersuchungen unterzieht, könnte er sich fragen, ob ihn vielleicht etwas ängstigt. Und wenn der ganze Körper sich warm anfühlt, naht nicht unbedingt eine Erkältung. Möglicherweise ist der Betroffene schlicht heftig verliebt. Emotionen drücken sich auch körperlich aus. In welchen Leibesregionen sich welche Gefühle bemerkbar machen, haben finnische Forscher nun detailliert dargelegt (Proceedings of The National Academy of Sciences of The United States of America, online).

Um ihre Karte der Gefühle zu erstellen, haben die Wissenschaftler um Lauri Nummenmaa von der Aalto Universität mehr als 700 Menschen aus Nordeuropa und Taiwan nach ihren Körperwahrnehmungen befragt. Mithilfe von emotionsgeladenen Wörtern, Bildern, Geschichten und Filmsequenzen riefen die Forscher unterschiedliche Gefühle in den Versuchspersonen wach und baten diese dann, auf einer Zeichnung zu markieren, in welcher ihrer Körperregionen sich Aktivitäten verstärkten oder abschwächten. Angespannte oder erschlaffende Muskeln, steigende oder fallende Hauttemperaturen, beschleunigter oder verlangsamter Herzschlag gehörten dazu.

Am Ende zeigte sich, dass jedes Gefühl ein anderes Aktivitätsmuster hervorruft. Glück beispielsweise regt den ganzen Körper an, während die Depression alle spürbaren physischen Aktivitäten drosselt. Ärger wirkt sich auf die gesamte obere, aber nur wenig auf die untere Körperhälfte aus. Scham setzt heftige körperliche Prozesse in der Kopfregion in Gang, in Armen und Beinen schwächen sich alle Regungen eher ab.

Diese Muster traten unabhängig vom kulturellen Hintergrund der Probanden auf, was für eine biologische Grundlage der Gefühle spricht. Nummenmaa vermutet, dass es erst diese körperlichen Veränderungen die bewusste Wahrnehmungen der Gefühle ermöglichen.

Offenbar helfen die physischen Phänomene auch, Emotionen bei Mitmenschen wahrzunehmen. Versuchspersonen konnten aus den Körperzeichnungen anderer Probanden auf einen Teil der zugrundeliegende Gefühle schließen: Ärger und Überraschung identifizierten sie besonders zuverlässig. Furcht dagegen verkannten die meisten. Die Forscher hoffen, mit ihren Ergebnissen zur Diagnostik von seelischen Leiden beitragen zu können. Ein besseres Verständnis, wie Gefühle sich im Körper ausdrücken, könne Ärzten helfen, Depressionen oder Angststörungen zu erkennen.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/

Wenn Du noch mehr spannende Inputs erhalten möchtest, dann abonniere unseren Blog oder besuche uns vor Ort in unserer Schule oder Praxis.

 

Die Hüfte als Speicher von Emotionen

 

Aloha angehende Kahuna`s

In Hawaii geht man davon aus, dass alle Emotionen und Gefühle in unseren Knochen gespeichert werden. Es gibt sozusagen eine Landkarte wo im Körper sich welche Gefühle als Blockade oder Krankheit ablagern.

Heute stelle ich Dir die Hüfte vor, sie hat eine ganz wichtige Bedeutung für uns.

Wo genau ist die Hüfte?

Zwischen dem oberen Rand des Beckens (Pelvis) und dem oberen Teil des Oberschenkelknochens (Femur) befindet sich die Hüfte. Die Hüftgelenke und die Gesäßregion sind Teile der Hüfte und bilden somit den beweglichen Übergang zwischen Oberschenkelknochen und dem Becken.

Wo entstehen denn unsere Gefühle?

Im limbischen System, welches ein Teil des Gehirns ist, entstehen alle unsere Emotionen. Auf das Limbische System werde ich gerne in einem weiteren Beitrag eingehen, jetzt mal mehr zum Thema Hüfte.

Das Hüftgelenk

Das grösste Gelenk unseres Körpers, sind die Hüften, sie haben die Aufgabe die Wirbelsäule zu unterstützen und eine optimale Körperhaltung zu gewährleisten.

Die Gesässmuskeln gehören zu den kräftigsten Muskeln des Körpers und diese umspannen die Hüfte, sie geben uns Stabilität und ermöglichen die einfachsten Bewegungen wie Gehen und Sitzen.

In den Muskeln und im Bindegewebe (Faszien), die das Becken umgeben, kann eine enorme Spannung herrschen.

Im Inneren der Hüfte befinden sich Knorpel und Flüssigkeit, die den Knochen umgeben und die reibungslose Bewegung der Hüfte ermöglichen. Bänder verhindern, dass die Gelenkkugel aus der Pfanne rutscht. Und dann sind da noch die vielen Muskeln, die die Hüfte umgeben, das Gelenk schützen und seine Beweglichkeit unterstützen.

Wenn wir uns zu wenig bewegen, zu wenig laufen, dann kann dies in einigen Regionen der Hüfte zu Verkürzungen führen. Schmerzen im unteren Rücken sind häufig auf verspannte Hüften und Gesässmuskeln zurückzuführen.

Eine gekommte Massage, wie die „LomiLomi Therapeutic Touch“, kann helfen die Hüften geschmeidig zu halten. Das kann Rückenschmerzen lindern und die Ausrichtung des gesamten Körpers unterstützen.

Was ist wenn die Hüfte verspannt ist?

Schmerzen im unteren Rücken sind oft auf verspannte Hüften und Gesässmuskeln zurückzuführen. 

Wenn wir Schmerzen im unteren Rückenbereich bekommen (was sehr häufig vorkommt), tragen die Hüften die Hauptlast davon, da diie Hüften  unseren ganzen Körper stützen und dabei helfen dem Becken, das Gewicht des Oberkörpers zu tragen. Wenn wir Schmerzen im unteren Rückenbereich bekommen (was sehr häufig vorkommt), tragen die Hüften die Hauptlast davon.

Wenn die Hüften voller Emotionen sind

Die Hüften sind ein Ort, an dem wir einige unserer tiefsten Verletzungen und Ängste ablegen:

1. Angst vor der Zukunft

Die Körpervorderseite wird immer der Zukunft zugeordnet.  Verspannte Hüften können bedeuten, dass wir zögern, uns der Zukunft zu stellen. Vielleicht fürchten wir uns davor, unseren eigenen Erwartungen und Erwartungen von aussen gerecht zu werden.

Es kann zum Beispiel sein, wenn du immer sehr zögerlich bist, oder Angst vor der Zukunft, vor Erwartungen an Dich,  dass sich dadurch deine Hüfte verspannt.

2. Die Vergangenheit nicht losgelassen

Die Rückseite des Körpers repräsentiert die Vergangenheit und unserer Unfähigkeit, sie loszulassen. Der hintere Teil der Hüfte, zu dem auch ein angespannter unterer Rücken und Gesässmuskeln gehören, können bedeuten, dass Du Dich zu sehr auf die Vergangenheit konzentrierst.

3. Bindungsängste

Die Hüften sind auch ein Ort, an denen wir Beziehungs-Emotionen speichern. Es gibt Menschen die Angst vor der Liebe haben, keine Gefühle zulassen wollen, wenn Du zu denen gehörst, prüfe mal ob deine Hüften sich verspannt haben.

Auch wenn es ums Geschäft geht, werden diese Gefühle in der Hüfte gespeichert. Negative Energien rund um Beruf oder Geld, stecken auch in der Hüfte, sie werden dort sozusagen festgehalten und dadurch verspannst Du Dich.

4. Das zweite Chakra (Svadhisthana)

Das Sakral Chakra ist mit Sexualität, Lust, Vergnügen und Fortpflanzung verbunden. Wenn dieses Chakra blockiert ist, behindert es Deine Fähigkeit, loszulassen und die Energie frei fliessen zu lassen.

5. Eigenliebe – Selbstliebe

Wie bereits erwähnt, geht es bei den Hüften um Bindungen und Beziehungen. Und welche ist die wichtigste Beziehung von allen? Die zur Dir selbst! Enge Hüften können auf die Unfähigkeit hinweisen, sich vollständig zu öffnen und, was noch wichtiger ist, sich selbst vollständig zu lieben. Ich selbst habe breite Hüften und kann in dem Sinne diesen Ansatz bestätigen, denn ich habe Selbstliebe und Selbstwert.

Du kannst bekannt aus dem Yoga Hüftöffner Übungen machen, um die Hüften zu mobilisieren, oder Du kommst mal zu uns in die Praxis und wir helfen dir mit der LomiLomi Therapie, die angesammelten Emotionen zu lösen.

Wenn Du gerne noch mehr über die Sprache der Seele erfahren möchtest, dann abonniere unseren Blog und besuche uns in unserer Schule oder Praxis.

 

Dein Seelenmuskel

Aloha meine lieben Freunde

Die Kahuna (Heiler) aus Hawaii, glauben dass alle unsere Erinnerungen und Erfahrungen in unserem Körper abgespeichert werden.

Heute wollen wir uns dem Seelenmuskel widmen. Ich werde Dir erklären was der Psoasismuskel ist, welche Funktionen er hat, und gebe dir Zwei Übungen mit denen du Zuhause Verspannungen des Seelenmuskel lösen kannst.

In meinem Beitrag über das Becken habe ich dir bereits einiges erklärt über die Speicherorte deiner Emotionen, schau dir den Beitrag auch an um noch mehr über die spirituelle Anatomie zu erfahren.

Der Psoasmuskel

Dieser Muskel ist allgemein bekannt als der Beinheber, denn genau dass ist seine Funktion. Es ist von allen Beugemuskeln der stärkste und grösste Muskel, ohne ihn kannst du weder gehen, aufstehen…

Psoasmuskel der einzige Muskel, der eine direkte Verbindung zwischen der Wirbelsäule und den Beinen hat.

Rechts und links im unteren Bereich der Lendenwirbelsäule fängt der Psoas an, und verläuft dann durch den Unterbauch und das Becken. Der Psoas endet am oberen Ende des Oberschenkelknochens. Der 

Fühle den Psoasmuskel

Den gut versteckten Psoasmuskel kannst Du mit diesem kleinen Trick deutlich spühren, obwohl er tief im Becken in seinem Versteck liegt.

Setz Dich einfach mal hin, und lege deine Flache Hand auf die linke Leiste. Dann hebe dein linkes Bein im 90° Winkel an. Bewege jetzt das Bein hoch und runter, so kannst du unter deiner Hand spühren, wie der Psoas sich bewegt.

Was hat das denn mit Seele zutun?

Der Psoas wird oft als das zweite Gehirn bezeichnet, und schenkt unseren Bauchorganen den notwendigen Halt.

Der Psoas übernimmt wichtige funktionen Zwischen Beckenboden und Zwerchfell, er stabilisiert Becken und Wirbelsäule, er lösten Spannungen, bringt Balance in das Nervensastem und er hilft dabei die Atumung zu regullieren. Somit schenkt uns der Psoas ein Gefühl der Sicherheit (Wurzel Chakra) im Leben. So wird der Psoasmuskel zum Spiegel und Ausdruck unserer Seele! Es geht also nicht primär darum dass sich die Informationen dort abspeichern, sonder dass dort die körperliche Reaktion auf unsere Gefühle stattfindet. Trotzdem macht es Sinn beim energetischen Arbeiten diese Zone zu reinigen. 

Körperliches und seelisches Gleichgewicht

Der Psoasmuskel bringt uns Vitalität und hält uns sowohl körperlich als auch seelisch im Gleichgewicht. Wir fühlen uns gestärkt, von innen heraus stabilisiert, fest verankert mit dem Leben, geerdet und voller Mut, wenn es dem Psoas gut geht.

Sogar in der östlichen Medizin wird davon ausgegangen dass: der Psoasmuskel ein Organ ist, welches unsere Energie bündelt und uns mit der Erde vereint. Er bringt Vitalität und hält uns sowohl körperlich als auch seelisch in Balance.

Übungen für deinen Psoas

1. Rückenlage: Strecke zuerst beide Beine aus, dann ziehe dein rechtes Knie Richtung Nase, achte bitte darauf auf dein linkes Bein liegen bleibt, es soll ganz am Boden liegen, evtl. spürst Du einen leichten Zug in der linken Leiste, da dieser jetzt gedeht wird. Halte diese Position für 5-10 Atemzüge. Dann leg dein rechtes Bein ganz langsam wieder auf den Boden. Das gleiche machst Du jetzt mit deinem linken Bein.

2. Stehend: Dehne deine Leisten, so können sich Spannungen lösen duch den Ausfallschritt. Stell Dich hüftbreit hin, die Füße und Zehen zeigen nach vorne. Jetzt machst Du einen großen Schritt mit dem rechten Fuß nach vorne, stütze dich auf dem rechten Oberschenkel ab, das linke Bein bitte durchstrecken. Es sollte jetzt in deiner linken Leiste Spannung entstehen. Halte diese Position für 5-10 tiefe Atemzüge. Dann wechse und mach die Übung mit dem Linken Bein. 

mehr spirituelle Anatomie?

Abonniere unseren Blog oder buche einen unserer Lehrgänge, dort wirst du gründlich eingeschult in die Anatomie.

Wir freuen uns auf Dich!

 

Saudi-Arabien trifft auf LomiLomi Schweiz

  Aloha liebe Leser/innen

2018 erhielt ich über YouTube (meinem Channel) eine ganz besonders erfreuliche Anfrage für eine LomiLomi Session. Diese Anfrage kam von einem Scheich aus Saudi-Arabien. Er lobte meine Massagekunst und teilte mir mit, wie sehr er von meiner Arbeit begeistert ist.

Er wollte unbedingt eine Massage bei mir buchen und lud mit ein, zu ihm nach Saudi zu kommen. Dieses Angebot lehnte ich jedoch Dankend ab, das war mir zu gefährlich, man hört ja so einige Haarsträubende Geschichten…

Sommer 2018 kommt der hohe Besuch

Der Scheich liess sich trotz meiner dankenden Absage nicht davon abgringen von mir massiert zu werden. Er wollte auch erleben was er auf meinen zahlreichen Massagevideos gesehen hat. Vor allem wollte unbedingt von einer heiligen Frau (so nannte er mich) massiert und energetisch gestärkt werden. 

So vereinbarten wir einen Termin in meiner Praxis in St.Gallen. Ich dachte damals noch, der kommt ganz sicher nicht, aber falls doch, hatte ich ein wenig Angst, was wohl geschehen könnte. So fragte ich vorsichtshalber meine liebe Mami, ob sie sozusagen als Sittenwächterin mit vor Ort sein könnte.

Black Limousine on Road

Am vereinbarten Tag wartete ich ganz unruhig und nervös ob dieser hohe Besuch wirklich kommen würde.. Ich hatte bewusst darauf verzichtet mich hübsch zu machen, und trug Shirt mit Ärmeln und bloss keinen Ausschnitt.. Ich wollte von Anfang an klarstellen dass es nur die Massage gibt..

ca 10 Minuten vor dem Termin hörte ich wie ein Auto vor dem Eingan meines Geschäftes (Anlage der Energie-Massageschule) halt machte. Es war ein grosses schwarzes Auto mit getönten Scheiben, schon fast unheimlich.

Zuerst stieg der Fahrer aus und kam zu mir, um nachzufragen ob er am Richtigen Ort ist, für die Massage beid der „heiligen Frau“ Ich bestätigte dem Fahrer dass er am Richtigen Ort angekommen ist. Der Fahrer gieng dann zur Limousine und öffnete die hintere Türe. Es stiegen links und rechts 2 Männer aus dem Fahrzeug und stellen sich so auf, dass die 3 Person die im Auto sass von beiden Seiten geschützt war. Heraus kam der Scheich mit dem ich ja schon über YouTube persönlichen Kontakt hatte. Die beiden Wächter stellten sich dann vor dem Haupteingang auf, so dass Niemand hineinkommen konnte. Meine Mami sass heimlich im Nebenraum und lauschte ob alles Gut geht oder ob ich Hilfe brauchen würde.

Wundervolle LomiLomi Massage

Ich massierte den Scheich für volle 3 Stunden, das ganze Programm von energetischer Arbeit, ritueller Reinigung, Aura/Chakra Balance und eine wundervolle Massage..

Der Scheich war super freundlich, seriös und anständig. Er übergab mir ganz vertrauensvoll seinen Körper und genoss meine Arbeit. Als wir mit der Behandlung vertig waren, lobte er mich und meine Fähigkeiten, er erzählte ein wenig von seinem Land und den heiligen Massagen die es auch in Saudi-Arabien gibt. 

Grosse Begeisterung – göttlicher Segen

Als es dann an das Bezahlen ging, meinte er, meine Arbeit wäre viel mehr Wert als dass was ich verlange. Er gab mir ein Trinkgeld das höher war als der Preis meiner Behandlung. Er bedankte sich immer wieder mit freudig strahledem Lächeln und segnete mich! Für diesen Segen bin ich bis heute sehr dankbar, denn ich glaube an die Macht solcher guten Wünsche und bin mir sicher, dass ich dadurch ganz viel göttlichen Schutz erhalten habe.

Noch heute bin ich sehr dankbar für diese Erfahrung..

Wie du auch erreichen kannst zu einem Geschenk zu werden

Wenn du auch die Liebe zur Massage und zu den Menschen in dir trägst, dann können wir dir an der Energie-Massageschule die notwendige Kompetenz und Unterstützung anbieten. Ruf uns an oder komm vorbei und lerne uns kennen! 

Wir sind Herz-Menschen und eine grosse Ohana (Familie) das verbindet uns alle, und als Familie helfen wir uns gegenseitig!

 

Energie-Massageschule

Lomi Lomi therapeutic Touch

 

Aloha liebe Massagefreunde

Vielleicht hast du auch schon eine Lomi Lomi Massage gehabt, und vielleicht hast du es als wunderschöne „Wellnessbehandlung“ empfunden. So wird die Lomi Massage auch an den meisten  Schulen unterrichtet und dann in den Praxen angewendet.

Mit unserer LomiLomi therapeutic Touch wollen wir jedoch mehr erreichen! Wir wollen den Klient/innen eine tiefenwirksame Massage bieten die es wirklich in sich hat!

Indikationen der Lomi Massage, wie wir sie unterrichten

    • Linderung von Schmerzen
    • Lockerung muskulärer Verspannungen
    • Förderung der Beweglichkeit (Yoga-Effekt)
    • Wirbelsäulenbegradigung
    • Hohlkreutz und Rundrücken begradigen
    • Beckenschiefstand beheben
    • Beinlängendifferenzen ausgleichen
    • Bandscheibenvorfälle & Ischias behandeln
    • Abbau von Angst- oder Stressblockaden
    • gleicht die Körperenergie aus (Meridiane, Chakren)
    • regt die innere Heilkraft an
    • Steigerung des Wohlbefindens
    • Hautpflege, straffen der Haut
    • Unterstützung des venösen Blutstrom
    • Förderung des Lymphflusses
    • Anregung des Stoffwechsels
    • Wirkung: entgiftend & entschlackend
    • Stärkung des Körperbewusstseins, Körpergefühles
    • Ausschüttung von Glückshormonen
    • Stärkt das Vertrauen in sich und das Leben
    • und noch wahnsinnig vieles mehr! ..

energetische Begradigung

Clearing – energetische Reinigung – ka hoomaemae uhane

Wenn Klienten mit Rundrücken, Beckenschiefständen, Skolliose oder ähnlichem zu uns kommen, machen wir zuerst eine energetische Reinigung um Blockaden die eine geistige Aufrichtung sabotieren könnten, zu entfernen. Oft erleben wir ganz heftige Reaktionen wenn wir die Menschen von ihrer Vergangenheit reinigen, es wird Alter Balast losgelassen und der Mensch bis in die Knochen und Zellebene gereinigt. Du musst wissen, Knochen und die Körperzellen sind die Speicherorte unseres Lebenens. In unserer DNS sind Informationen von allen unseren Leben gespeichert, die DNS reagiert jeden Moment auf unsere Gedanken und Gefühle und nimmt diese Informationen – im Guten wie im Schlechten, in sich auf.

Nach der Vorbereitung

Nachdem wir die Knochen und Zellebene gereinigt haben, können wir mit der Massage beginnen. Wir arbeiten wechselnd mit Massagegriffen der LomiLomi und gleichzeitig mit unserem Atem, unserem Bewusstsein und unserer Herzenergie. So korrigieren wir Fehlstellungen des Atlas, der Wirbel, des Becken und der Schulterblätter. Manchmal mit Berührung und manchmal ohne, ganz wie es dem Kahuna ( Heiler/In) gerade richtig erscheint.

Die therapeutic Touch Massage

Nachdem wir die ganze Vorarbeit geleistet haben, stellen wir fest wie der Körper bereits beginnt sich neu auszurichten, gemäss dem göttlichen Bauplan eines gesunden Menschen und gesunden Skelett.

Wir verwenden spezielle Lagerungen, Griff- und Streichtechniken, setzen nach Bedarf auch ätherische Öle ein, und erreichen dadruch eine wirklich tiefgehende Massage, die weit über das gewohne Lomi Angebot hinaus geht.

Der Druck ist manchmal sanft aber auch kräftig! Wir arbeiten sehr konzentriert und Achtsam, um immer genau unter der Schmerzgrenze zu bleiben, so dass ein wohltuender Schmerz (Wohlweeh) entsteht.

Was unsere Kunden/innen sagen

Bisher sind unsere Klienten/innen wirklich begeistert von der Wirkung unserer Lomi therapeutic Touch! Menschen die jahrelang in der Pysio zur Behandlung gehen, erleben wie nach ein bis zwei Massagen sich das Beschwerdebild dahin verbessert dass wieder Lebensqualität entsteht. Und ja, bei einigen kann wirklich die ganze Altlast und Beschwerdebild gelöst werden.

Die intensive Behandlung und die wohltuenden Massagegriffe helfen den Menschen sich wieder zu spüren, sich selbst wahrzunehmen und erzeugen das Gefühl, endlich ganz im Körper angekommen zu sein.

Lerne unsere hawaiianischen Heilkünste kennen

Komm doch einfach mal an einen unserer Workshops oder buche eine Behandlung bei uns, so kannst du uns kennenlernen.

Wenn du dann Freude an dieser Arbeit und UNS hast, dann bieten wir dir ganz persönlichen Unterricht in angenehmer Gruppengrösse. Wir gehen auf dich individuell ein und holen aus Dir das Beste heraus!

Was können Energie-Massagen bewirken

 Aloha liebe Massagefreunde

Vielleicht kennst du Massagen bisher nur als rein entspannendes Mittel, oder du bist gewohnt mit sehr schmerzhaften Massageverfahren behandelt zu werden.

Unsere Energie-Massagen können aber von sanft bis kräftig sein, sie lösen muskuläre Blockaden und erhöhen die Beweglichkeit der Gelenke. Unsere Energiemassagen wirken ganz anders, egal ob du es sanft oder kräftig bevorzugst, wir lösen Blockaden immer ganzheitlich und bis in die Tiefe. Dazu verwenden wir ganz verschiedene Praktiken aus dem Bereich des geistigen Heilens und Schamanismus.

Weitere Vorzüge unserer Energie-Massagen sind:

  • eine verbesserte Durchblutung
  • ein gesenkter Blutdruck
  • ein niedrigerer Puls
  • ein verbesserter Zellstoffwechsel im Gewebe
  • weniger Stress
  • eine schnellere Wundheilung
  • Schmerzlinderung
  • Lösen von Narben und Verklebungen
  • energetische Begradigung bei Fehlstellungen des Körpers
  • enertetisches Entstören des Körpers
  • die Aura & die Chakren in Balance bringen

Massagen nach OP

Beim Massieren wird die Durchblutung der behandelten Körperregionen gesteigert. Dies bewirkt eine verbesserte Versorgung der Organe mit Sauerstoff sowie eine Anregung des Zellstoffwechsels.

Unsere Massagen bewirken eine schnellere Wundheilung, deswegen macht es Sinn sich nach einer schweren OP mit einer Massage behandeln zu lassen. Außerdem sorgt das sanfte Massieren dafür, dass das Narbengewebe elastischer bleibt und dass Verklebungen gar nicht erst entstehen können. Durch Lymphdrainagen lassen sich gestaute Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe beseitigen. Beispielsweise kommt der Lymphdrainage eine besondere Bedeutung nach Tumoroperationen zu, bei welchen den Patienten Lymphknoten entfernt wurden. Wir behandeln so etwas mit unserer LomiLomi therapeutic Touch.

Clearing – energetische Reinigung

Für spirituell offene Menschen bieten wir an, ein Clearing zu machen. So kann bis auf die Zellebene störende Information von Medikamenten, Krankheiten und vielem mehr, entzogen werden und der Mensch fühlt sich wieder leicht und frei. Wir werden dich gerne bezüglich des Clearing beraten.

Energie- Massagen gegen Schmerzen

Das Massieren löst auf der Haut gewisse mechanische Reize aus, welche über die Nervenbahnen an das Bindegewebe, die Muskulatur und an bestimmte Körperorgane weitergeleitet werden. Diese Reize können dazu beitragen, Schmerzsymptome auszuschalten oder zumindest für eine gewisse Zeit zu unterdrücken. Wir verwenden auch ätherische Öle die das Schmerzempfinden und die Reizungen durch Entzündungen bekämpfen.

Dass gewisse Druckpunkte des Körpers in einem engen Zusammenhang mit den inneren Organen stehen, ist heute bekannt und wird insbesondere in der alternativen Heilkunst geschätzt. Ein weiteres Beispiel für diese Verknüpfung ist die Reflexzonenmassage die wir in die Lomi Therapeutic Touch einbauen.

Beruhigung durch Energie-Massagen

Die psychisch beruhigende Wirkung von Massagen kann mit dem Streicheln verglichen werden, das man Kindern liebevoll schenktt. Der Blutdruck kann auf ein Normalniveau sinken, auch die Pulsfrequenz reguliert sich.

Das vegetative Nervensystem kommt zur Ruhe, so dass der Einsatz von Psychopharmaka entsprechend gedrosselt werden kann. Auch nach einem arbeitsreichen Tag hilft die Energie-Massage dem Körper, Stress abzubauen und neue Energien aufzutanken

geführte Meditationen

Wenn Klient/innen sehr unter Stress leiden können geführte Meditationen mit therapeutischen, hypnotischen Ansätzen, wahre Wunder wirken. Wir erstellen ein individuelles Meditationsprogramm für unsere Klienten, zu entspannen während, und nach der Massagebehandlung. So wird eine Energie-Massage zu einem wirklich entspannenden Erlebnis!

Massieren und Heilen lernen

ist gar nicht so schwer, komm zu uns und lerne leicht und spielerisch therapeutisch wirksame Behandlungen kennen.

 

Warum Massagen so gut tun

 Aloha liebe Leser/innen!

Ich möchte dir gerne einige Grundlegenden Eigenschaften und Wirkweisen von Massagen erklären. Neben reiner Entspannung können Massagen beinahe kleinere Wunder bewirken.

In diesem Beitrag erfährst du alles wirkich wissenswerte über Massagen, vor allem die therapeutischen Nutzen werden angesprochen.

Viel freude beim Lesen!

Wie wirken Massagen auf den Körper?

Auf den Ersten Blick hat man das Gefühl die Massage wirkt durch ihre mechanische, manuelle Einwirkung auf den Körper. Gearbeitet wird mit Berührung, Druck, Vibration und Beschleunigung. Während der Masssage werden die Rezeptoren der Haut stimmuliert und es wird durch die Massage eine Reaktion der Muskulatur, der Gelenke und eine Verbesserung der Durchblutung hervorgerufen.

Massagen wirken allerdings noch viel Komplexer als du bisher vermutet hast. Komplexe Prozesse im Körper werden in Gang gesetzt, je nachdem wie massiert wird.

Um die Wirkungsmechanismen der Wellness-Massage wirklich zu verstehen, lohnt sich die Betrachtung der biochemischen, mechanischen und neuralen Wirkkomponente.

Die mechanische Wirkkomponente von Massagen

Der Masseur übt im Rahmen der Therapie über Bewegungen und Druck direkten Einfluss auf Muskelschichten, Gefäße und Körperflüssigkeiten aus. Den größten Effekt hat die gezielte Verschiebung von Körperflüssigkeiten wie Blut durch  mittelmässigen Druck  und streichender Massagebewegungen. Körperflüssigkeiten können somit flüssiger gemacht werden und sind leichter durch den Köerper transportierbar. Die Flüssigkeitsverschiebung des Blutes in die kleinen arteriellen Gefäße, führt zu einer zeitweisen, lokalen Durchblutungsförderung, das den Stoffwechsel im Körper deutlich anregt.

Intermittierende Druckausübung auf das Gewebe

Wenn wir massieren hat das grosse Ähnlichkeit mit einem Schwamm. Das Gewebe wird durch entsprechenden Druck sozusagen ausgepresst, wodurch (Gift-)Stoffe und Körperflüssigkeiten ausgeschwemmt werden können. Lässt der Druck nun wieder nach, setzt eine Pumpwirkung ein, im Zuge derer sich der Gewebedruck reduziert und Flüssigkeit wie durch einen Sog in das Gewebe aufgenommen wird. Durch diese Wechselwirkung kommt es zu einer Anregung der Lymphkapillaren, was den Abtransport von Schlackestoffen fördert und den Protein- und Flüssigkeitsstau im Gewebe verringert.

Mechanische Verschiebung von Bindegewebe

Die Verschiebung des Bindegewebes ist eine weitere wichtige Komponente der mechanischen Bearbeitung des Gewebes, erfordert aber auch eine geübte Hand, um die einzelnen Verschiebeschichten in der Haut, Unterhaut und der Muskulatur präzise zu aktivieren. Das Ziel besteht darin  mehr Elastizität im Bindegewebe herzustellen, sodass Verspannungen und die damit verbundenen Schmerzen abgebaut werden. Zurückzuführen ist dieser Effekt unter anderem auf die Lösung der pathologischen Wasserstoff- und Lipid-Brücken, die sich zwischen einzelnen Gewebeschichten bilden und für eine Verklebung, die sogenannte Adhäsion, sorgen.

Wirkung durch biochemische Prozesse

Die mechanischen Prozesse in der Muskulatur stehen in enger Verbindung mit den biochemischen Prozessen, die durch die Griffe und Techniken des Masseurs getriggert werden. So kommt es durch den Massagedruck zu einer Reizung der Mastzellen, die darauf mit der Ausschüttung von Histamin und Heparin reagieren. Diese vasoaktiven Substanzen fördern die arterielle Durchblutung, da sie die Dilatation und Permeabilität der Gefäße erhöhen. Interessant ist auch die Tatsache, dass der Masseur durch Druck, der gezielt auf eine kleine Fläche ausgeübt wird, Minimaltraumen im Gewebe hervorrufen können. Diese führen zu nicht-infektiösen Entzündungsreaktionen, die durch die Freisetzung verschiedener Transmitter lokale Heilungsprozesse fördern, indem beschädigte Zellstrukturen abgebaut, abtransportiert und im Anschluss neu gebildet werden. Zu den ausgeschütteten Stoffen, die die biochemischen Prozesse fördern, zählen unter anderem:

  • Histamin (wirkt gefäßerweiternd)
  • Serotonin (wirkt schmerzlindernd und angstlösend)
  • Bradininin (wirkt schmerzauslösend)
  • Heparin (erhöht die Durchlässigkeit der Gefäße)
  • Prostagladin E2 (wirkt gefäßerweiternd)

Die Verschiebung und Dehnung der Verschiebeschichten des Bindegewebes in Folge einer professionellen Massage sorgt darüber hinaus für die Ausschüttung sogenannter Kollagenasen (spaltende Enzyme) aus Makrophagen (weisse Blutkörperchen) und Fibroblasten (Hauptzellen d. Bindegewebes). Diese Stoffe sorgen neben dem mechanischen Reiz für die Auflösung von Verklebungen des Bindegewebes und tragen damit zur Geschmeidigkeit des Gewebes bei.

Massagewirkung durch neurale Prozesse

Die dritte Wirkkomponente betrifft schließlich die Reaktion des Nervensystems dass auf die Reizung des Gewebes durch die Massagetechniken wirkt. Unmittelbar nach der Ausübung der Massage erfolgt die Aufnahme und Weiterleitung über das zentrale Nervensystem, sodass lokale Reaktionen folgen. Dies betrifft vor allem die von sensiblen Nervenfasern unter der Haut sowie den davon abzweigenden Kollateralen ( Verästelung d. Nervensystem) getriggerten Axonreflexe, die etwa zu einer verbesserten Durchblutung der Haut und Unterhaut führen.

Sonderfall Muskulatur

Verschiedenartige Massagetechniken greifen durch ihre Intensität in die sogenannten Regelkreise der Muskulatur ein. Diese Reize werden über die Muskelspindeln aufgenommen und rufen je nach Reizart unterschiedliche Reaktionen hervor. Die sogenannten dynamischen Rezeptoren reagieren in erster Linie auf schnelle und intensive mechanische Einwirkungen und führen zu einer Kontraktion der Muskulatur. Dementsprechend können derartige Massagetechniken immer dann eingesetzt werden, wenn  die Muskulatur unter Spannung gesetzt werden soll. Andersherum sollten die Techniken vermieden werden, wenn die Muskulatur detonisiert (Muskelspannung reduzieren) werden soll. Die statistischen Rezeptoren hingegen nehmen sanfte Dehnungsreize durch Streichtechniken auf, die zu einer muskulären Entspannung führen.

Ich weiss es kling gerade alles sehr kompliziert aber dass ist es nicht. Wir von der Energie-Massageschule haben Profis die dich in Anatomie unterreichten. Stell es dir so vor, du erhälst wie eine geografische Landkarte damit du immer weisst wo du dich befindest und wie alles zusammenhängt.

Du kannst bei uns Anatomie Einzeln buchen oder zusammen mit einem unserer Lehrgänge.

Aloha Tanja

Ayurveda Selbstmassage für Zuhause

 Aloha liebe Massagefreunde

Ayurvedische Selbstmassage

Die Selbstmassage beginnt beim Kopf und arbeitet sich zu den Füssen vor.
Für den ganzen Körper werden ca. 40 ml Sesam-Öl benötigt, das Du in der Vorbereitungsphase erwärmst und in ein wärmehaltendes Gefäß füllst. Vielleicht erscheint Dir vor der ersten Selbstmassage die 40 ml Öl als zu viel, doch Du wirst sehen, dass (nahezu) das ganze Öl verbraucht wird, da wir in der ayurvedischen Massage immer so lange ölen, bis das Öl wie ein Mantel auf der Haut liegt.

Entspann Dich nochmal bevor es losgeht und Atme ruhig und tief durch.
Wenn Du innerlich ruhig geworden bist, leg los:

Kopf

  • Träufle etwas Öl auf den Mittelscheitel und massiere das Öl wie beim Schamponieren mit kleinen Kreisbewegungen Richtung Ohren in die Kopfhaut.
  • Beuge dann den Kopf leicht nach vorn und gieb etwas Öl an den Haaransatz im Nacken. Massiere jetzt mit leichten kreisenden Bewegungen entlang des Hinterkopfes in Richtung der Ohren.
  • Um die Durchblutung und das Nervensystem anzuregen, kanst Du mit den Fingerkuppen auf den Kopf klopfen und leicht an den Haaren ziehen. Zum Schluss noch einmal den Kopf sanft ausstreichen und das aufgetragene Öl gleichmäßig über den Kopf verteilen.

Gesicht

  • Tauch deine Fingerspitzen in das Öl und massiere deine Stirn von der Mitte ausgehend in kreisenden Bewegungen nach außen. Spüre, welcher Druck und welche Geschwindigkeit für Dich am angenehmsten ist.
  • Streiche anschließend das ganze Gesicht von der Mitte ausgehend nach außen hinauf aus – über die Stirn, unter und über den Augen, von der Nase über die Wangen, die Lippen und das Kinn. Beende die Gesichtsmassage mit einer sanften Streichbewegung von der linken Unterkieferseite zur rechten Unterkieferseite und umgekehrt.
  • Falls sich nicht mehr genügend Öl an deinen Fingern befinden sollte, tauche diese zwischendurch immer wieder in das warme Öl.

Hals

  • Vom Unterkiefer streichst Du jetzt zum Halsruücken und dann den Hals hinauf und hinab. Fasse  von oben den Halsruücken und streiche nach vorne den Hals hinunter. Die abwärtsgerichteten Streichungen werden mit leichtem Druck ausgeführt und die nach oben gerichteten Ausstreichungen ohne Druck. Wiederhole diesen Vorgang 3 bis 4 Mal.

Arme

  • Nimm wenig Öl in die rechte Hand und verteile es mit kreisenden Bewegungen über die linke Schulter, den linken Ellenbogen und das Handgelenk. Die Kreise sollten an der stark ausgeprägten Armmuskulatur klein und kräftig sein, und an den Gelenken etwas großflächiger und zart.
  • Streiche jetzt die Muskeln des Ober- und Unterarms an seinen Konturen von oben nach unten aus und fahre sanft mit den Fingern am Außenarm wieder nach oben. Wiederhole diesen Vorgang einige Male im harmonischen Rhythmus und streichen Sie zum Schluss den Arm von der Schulter in Richtung Handgelenk nochmals aus.
  • Führe den gleichen Massageablauf mit der linken Hand am rechten Arm aus.

Hände

  • Streiche vom äußeren Handgelenk den Handrücken hinunter und behandle jeden einzelnen Finger, indem Du mit dem Daumen und Zeigefinger der massierenden Hand zur Fingerkuppe hinstreichst und dann von dort aus leicht an dem Finger drehst und daran ziehst.
  • Streiche anschließend mit dem Daumen der einen Hand die Handfläche der anderen Hand aus. Beginne am Handballen und arbeite dich über die Handflächen bis zu den Fingeransätzen vor. Wiederhole den gleichen Massageablauf an der anderen Hand.

Rumpf

  • Nun kommt eine großflächige Einölung des Rumpfes. Beginne an der Schulter und massiere mit großen Kreisen über die Brust bis zum Ende der Rippen. Arbeite immer von der inneren Mittellinie des Brustbeines nach außen und mach kleine kräftige Massagebewegungen auf den Brustbeinknochen und Rippen.
  • Nimm dann ein wenig neues Öl und kreise sanft von Bauchnabel ausgehend spiralförmig über den gesamten Bauchraum. Um die Darmperistaltik zu unterstützen, solltest Du immer im Uhrzeigersinn streichen und im Unterbauch keinen Druck ausüben.
  • Massiere anschließend die Wirbelsäule und den Rücken vom Steißbein sanft nach oben, soweit deine Arme den Rücken hinaufreichen. Bitte gib keinen Druck auf die Wirbelsaäule, sondern führe nur eine liebevolle Streichbewegung aus.
  • Massiere auch den seitlichen Rücken über die Rippenbögen bis zu den Schulterspitzen.

Beine & Füsse

  • Als letztes werden die Beine und Füße mit Öl massiert. Beginne auf den Gesaäßbacken mit großen Kreisbewegungen im Uhrzeigersinn. Fahre dann am rechten Bein hinunter und massiere es mit beiden Händen, indem Du mit der einen die Innenseite und mit der anderen die Außenseite des Oberschenkels ausstreichst. Solltest Du unter Wasseransammlungen oder Cellulitis leiden, so betone die zum Rumpf fuührende Bewegung mit kräftigen Ausstreichungen.
  • Streiche dann noch die Vorderseite des Unterschenkels aus und kreise sanft um die Kniescheibe. Dann geht es abwärts zu den Fußknöcheln, die Du ebenfalls sanft kreisend massierst.
  • Gehe nun vom Knöchel über die Achillesferse zur Wade und massiere das Bein zum Schluss noch einmal vom Knöchel nach oben über die Kniekehle zum Oberschenkel.
  • Wiederhole den gleichen Vorgang mit dem anderen Bein und wende dich zum Abschluss den Füßen zu.
  • Streiche sanft deine Füße vom Fußspann bis zu den Zehen aus und massiere mit kleinen Kreisbewegungen zwischen den Fußknochen. Massiere mit kleinen Kreisen und leichtem Abziehen an jedem Fußzeh extra, genauso wie Du es bereits bei den Fingern getan hast. Restöl auf die Fußsohlen geben und diese auch sanft an den Seiten massieren. Wenn du möchtest könnst Du zum Abschluss mit einer kleinen Fußreflexzonenmassage auch die inneren Organe behandeln.

Nachölung

Beende die Abhyanga, indem Du mit der Fingerkuppe des kleinen Fingers oder des Ringfingers einen Tropfen Öl in jedes Ohr und Nasenloch gibst. Deir Körper sollte nun von Kopf bis Fuß von einer Ölschicht überzogen sein. Ist das Öl an einigen Stellen vollständig eingezogen, so verwendest Du das nächste Mal etwas mehr, so dass ein Rest auf der Haut liegenbleiben kann. Erst dann ist die ausreichende Menge Öl auf Ihrer Haut. Durch die Ölmassage wurden abgelagerte Schlacken in den Geweben freisetz und die Zirkulation angeregt, um die gelösten Toxine auszuschwemmen.
Lass das Öl noch 15 bis 25 Minuten einwirken und entspanne Dich dabei – vielleicht mit einer kleinen Meditationsübung.

Ich wünsche Dir viel Freude bei Deiner Massage,

Geführte Meditation – Body Check

 Aloha ihr Lieben!

Ich möchte euch ein Geschenk machen und zwar das Geschenk des emphatischen Einfühlungsvermögens. In meiner täglichen Arbeit ist es sehr wichtig dass ich meine Mitmenschen wirklich wahrnehmen, und sie fühlen kann. Um das zutun, habe ich die Body Check Methode entwickelt. Diese Methode führt Dich zuerst zu Dir selbst, in deine Innenwelt deiner eigenen Gefühle.

Das Video gehört in meine „my higher Self“ online Coaching Programme im Geistigen Heilen, auf www.my-higher-self.com kannst du mehr darüber erfahren, was ich mit dem Geistigen Heilen so alles mache.

Ich unterrichte den Bodycheck fast an jedem meiner Kurse und Seminare um den Teilnehmer/innen dabei zu helfen, ihre naturgegebene Wahrnehmung zu schulen. Es hat also nichts mit fremden Wesenheiten zutun die mit uns sprechen, es ist einfach nur das bewusste training deiner ganz eigenen Potentioale. Nutze für dich den Vorteil der Empathie im Alltag, und nimm alle Menschen, vor allem deine Klienten/innen ganzheitlich wahr.

Vielleicht hast du auch schon bemerkt dass deine Stimmung sich verändert wenn Menschen in deine Nähe kommen. Es ist als ob ihre Stimmung und Laune sich auf dich überträgt. Das ist tatsächlich der Fall wenn wir Menschen begegnen. Unsere Aura überlappt sozusagen und es werden Informationen ausgetauscht.

So wird es dir möglich, mit ein wenig Übung, deine Klienten zu lesen! Du spührst und fühlst körperlich, sowie seelisch dein Gegenüber. So kannst du wahrnehmen wo Energetische Blockaden sind, wo jemand Schmerzen hat oder wie die Stimmung deiner Klienten/innen gerade ist.

Mach den Body Check am Besten jeden Tag und du wirst stauen wie sich deine Wahrnehmung steigert. Zum Wohle deiner Klienten!

 

Mit der Edelsteinmassage seine Schwingung erhöhen

 Aloha ihr Lieben!

In meiner Praxis sehr beliebt ist die Edelsteinmassage. Wobei so eine Edelsteinmassage wird genau genommen mit Halbedelsteinen durchgeführt, wie zum Beispiel Quarz, Achat, Amethyst, Rosenquarz, Jaspis und andere Steine, die auch in der Heilsteinkunde eine Rolle spielen. Diamanten und Rubine sind aber sicherlich keine dabei!

Mit welchen Steinen und Formen wird massiert?

Ein Masseur, der die Edelsteinmassage anbieten möchte, sollte Halbedelsteine in verschiedenen Sorten, Formen und Größen bereit liegen haben. Grundsätzlich sollten die Steine aber alle rundpoliert sein, um der Haut keine Verletzungen zuzufügen. Trommelsteine, beziehungsweise „Handschmeichler“ sind besonders weich und rund, aber aufgrund ihrer Größe nicht für alle Anwendungen geeignet. Auch Halbedelstein Massagestäbe, -Griffel, -Kugeln, Seifensteine, Linsensteine sind geeignet. In Kursen zum Erlernen der Edelsteinmassage werden Kenntnisse aus der Philosophie der heilenden Wirkung von Edelsteinen vermittelt, um für jeden Kunden und seine individuellen Beschwerden den richtigen Stein zu finden, der die Wirkung der Massage zusätzlich durch seine „Heileigenschaften“ verstärken soll.

Anwendung der Edelsteine

Die Edelsteinmassage kann als Ganzkörpermassage oder Teilkörpermassage angeboten werden. Besonders beliebt ist die Edelsteinmassage auch im Gesicht als Abschluss luxuriöser Kosmetikanwendungen. Die gesamte Massage wird mit den Steinen ausgeführt, die Hände kneten dabei nicht die Muskulatur und streichen auch nicht über die Haut – diese Aufgabe wird bei der Edelsteinmasssage komplett durch die Steine übernommen. Techniken sind: Kreise, Streichen, Ziehen, Rütteln, Vibrieren, Kneten, Drücken, Klopfen, wobei für jede Technik auch ein anderer Stein aus anderem Gestein oder anderer Oberflächenbeschaffenheit genutzt werden kann. Mit Edelsteinen können auch bekannte Massageformen integriert werden, beispielsweise die (Fuß-) Reflexzonenmassage, bei der die Punkte mit den Steinen statt mit den Fingern stimuliert werden. Wichtig: die Steine sollten nach jeder Anwendung gut mit heißem Wasser gereinigt werden!

Varianten der Edelsteinmassage

Es gibt nicht „die“ Edelsteinmassage an sich, da bereits in der Antike in verschiedenen Kulturräumen mit schönen Steinen massiert wurde. Im baltischen Raum wurden dazu auch Bernsteine verwendet, die aus fossilem Harz und nicht aus Stein bestehen, sich aber genauso anwenden lassen wie Edelsteine. Je nachdem, ob die Philosophie der Heilwirkung mancher Steine Bestandteil der Massage ist oder nicht, sind die Edelsteinmassagen recht unterschiedlich in ihrer Ausprägung. Einige Beispiele für Edelsteinmassagen sind:

  • Edelsteinkugelmassage
  • Bernstein Harmonisierungsmassage
  • Vitalkörpermassage mit Edelsteinen
  • Unwinding Massage
  • Edelstein-Balance Massage
  • Ganzheitliche Edelsteinmassage

Die Edelsteinmassagen können von Masseuren intuitiv erfolgen oder nach Absolvieren eines speziellen Kurses, der auch die Aspekte der Heilsteinkunde berücksichtigt. Manche Namen von Edelsteinmassagen sind geschützt und dürfen nur angeboten werden, wenn auch ein Kurs besucht wurde und dies mit einem Zertifikat nachgewiesen werden kann!

Bei uns an der Energie-Massageschule lernst du eine ganz tolle Version der Edelsteinmassage kennen. Wir nutzen die Steine auch als Orakel und ermitteln damit energetische Blockaden die gelöst werden wollen.

hawaiianische Worte die du kennen solltest

 Aloha liebe Massagefreunde

In Hawaii ist die Sprache so tiefsinnig wie wohl in keiner anderen Kultur. Jedes Wort klingt wie eine liebevolle Melodie und es ist schweer sich vorzustellen mit diesen Liebevollen Lauten Fluchworte zu bilden. Ich bin mir nicht einmal sicher ob es Schimpfworte in der traditionellen hawaiianischen Sprache überhaubt gibt. 

Ich möchte dir heute einige ganz wichtige Worte beibringen und dir erläutern was die Worte bedeuten.

1. Mahalo

Mahalo heißt „danke, Dankbarkeit; danken“ aber es steht auch für Anerkennung, Lob und Wertschätzung. Wenn du in Hawai’i bist kannst du dieses Wort so benutzen wie du „danke“ im Deutschen benutzt.

2. ‘Ohana

‘Ohana heißt „Familie, Bekannte, Freundeskreis; verwandt sein“. Allerdings schließt ‘ohana alle Personen mit ein, die einem etwas bedeuten und beschränkt sich nicht auf Blutsverwandtschaft.

3. Kama’āina

Das Wort kama’āina kann gar nicht so leicht ins Deutsche übersetzt werden, denn es gibt keine richtige Übersetzung. Es ist aus zwei kürzeren Wörtern zusammengesetzt:

1. kama – was „Kind“ bedeutet

und

2. ‘āina – was „Land“ bedeutet.

Man könnte kama’āina also als „Kind des Landes“ übersetzen. Heute werden alle Einwohner Hawai’is, egal ob mit oder ohne hawaiianische Wurzeln, als kama’āina bezeichnet.

4. Kanaka

Dahingegen werden mit kanaka nur die Menschen gemeint, deren Vorfahren die Ureinwohner Hawai‘is waren. Kanaka kann auch ganz allgemein mit „Mensch, Mann, Individuum oder Person“ übersetzt werden.

5. Haole

Wenn du nach Hawai’i gehst, dann bist du ein haole. Du bist (höchstwahrscheinlich) nicht hawaiianischer Abstammung und du bist auch kein Bürger Hawai’is. Mit diesem Begriff werden generell „weiße Personen“ oder Personen mit kaukasischer Ethnizität bezeichnet. Dazu gehören auch Amerikaner oder Engländer. Diese explizite Nennung von Amerikanern und Engländern (oder im Englischen „Englishmen“) könnte auf die Besiedlung Hawai’is durch amerikanische und europäische Missionare und Geschäftsleute im frühen 19. Jahrhundert zurückgehen.

Das Wort wird auch benutzt, um etwas zu beschreiben, was fremd und nicht einheimisch, sondern eingeführt (introduced) wurde.

6. Mana

Mana hat ebenfalls keine eindeutige Übersetzung, sondern muss mit einer etwas längeren Erläuterung erklärt werden.

Mit mana wird eine übernatürliche Kraft oder göttliche Kraft beschrieben. Dabei geht es um Energie und nicht um physische, muskuläre Kraft. In der hawaiianischen Religion glaubt man daran, dass in jedem Gegenstand und jeder Person und sogar an manchen Orten mana steckt.

7. Mālama

Mālama kann einfacher übersetzt werden. Es bedeutet: „sich um etwas kümmern, sorgen, erhalten, schützen, retten, achten“.

In einigen anderen Redewendungen findet man dieses Wort ebenfalls, zum Beispiel:

  • Mālama ‘āina ­­­­­­­­­­– was bedeutet: „Respektiere das Land.“
  • Mālama i ke kai – was bedeutet: „Respektiere den Ozean.“
  • Mālama i ke kai, a mālama ke kai ia ‘o – was so viel bedeutet wie: „Kümmere dich um den Ozean und der Ozean kümmert sich um dich.“

Ich mag dieses Wort sehr, denn es repräsentiert das Fundament der Hawaiianischen Kultur: sich um andere und die Umwelt zu sorgen, zu kümmern und verantwortlich zu fühlen.

8. Ua Mau, ke Ea o ka ‘Āina i ka Pono

Dieser Satz ist das Staatsmotto von Hawai’i.

Die Übersetzung dieses Satzes fiel den Sprachforschern schwer, denn viele hawaiianische Wörter können entsprechend des kontextuellen Zusammenhangs unterschiedliche gedeutet werden. Allerdings wird die folgende Übersetzung besonders häufig verwendet:

„Das Leben des Landes wird durch die Rechtschaffenheit bewahrt.“

Im Lied „Hawai’i 78“ von Isreal Kamakawiwo’ole singt er diesen Satz. Im Lied geht es um die Änderungen, die Hawai’i seit der Entdeckung durch Captain James Cook im Jahr 1778 erfahren musste.

9. Aloha

Du hast wahrscheinlich darauf gewartet: aloha. Weltbekannt und oft benutzt, doch viel zu wenig wird gelebt, was aloha eigentlich bedeutet.

Aloha bedeutet nicht lediglich „Hallo“ und „Tschüss“. Die Bedeutung dieses ubiquitären Begriffs geht weit, sehr weit, darüber hinaus.

Aloha kann zwar übersetzt werden, doch die eigentliche Bedeutung liegt darin, aloha zu spüren, zu leben und zu verbreiten.

Hier ist die Übersetzung, wie sie im oben genannten Wörterbuch von Pukui und Elbert zu finden ist:

„Liebe, Zuneigung, Verständnis, Mitgefühl, Nachsicht, Gnade, Sympathie, Anmut; lieben, lieb haben; freundlich sein; Hallo! Tschüss! Mach’s gut!“

Tatsächlich gibt es ein Gesetz in Hawai’i welches vorschlägt, sich selbst und andere mit Respekt und Liebe zu behandeln. Es heißt „Aloha Spirit Law“ (Chapter 5, Sections §5-7.5 Hawai’i Revised Statutes since 1986).

In diesem Gesetz ist ALOHA als Akronym beschrieben.

A – akahai: bedeutet Freundlichkeit, ausgedrückt durch Zärtlichkeit

L – lokahi: bedeutet Gemeinsamkeit, ausgedrückt durch Harmonie

O – oluolu: bedeutet Umgänglichkeit, ausgedrückt durch Angenehmheit

H – Haahaa: bedeutet Bescheidenheit ausgedrückt durch Genügsamkeit

A – Ahonui: bedeutet, Geduld ausgedrückt durch Durchhaltevermögen

Zugegeben, die deutsche Übersetzung klingt etwas sperrig – aber ich denke, dass du verstehst, worum es geht.

Das Hawaii Spirit Law kann als Leitfaden für das eigene Leben gesehen werden. Stell dir einmal vor wie es wäre, wenn jeder Mensch nach diesem „Gesetz“ leben würde. Dann würden wir in einer Welt leben, in der jeder auf jeden achtet, jeder jeden respektiert und dies tut, ohne freundlich ist, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

In diesem Sinne Mahalo und 

Wie ich zur Masseurin wurde

 Aloha liebe Massagefreunde

Heute möchte ich mal ein wenig davon erzählen wie ich zum Massieren gekommen bin, und vor allem wie es war eine eigene Praxis zu eröffnen.

Ich glaube es war 2009 als mich immer mehr das Gefühl überkam, dass ich nicht in die normale Arbeitswelt gehöre. So viele Jobwechsel lagen schon hinter mir und immer wieder stellte ich fest, dass ich unglücklich und unzufrieden war mit meiner Lebenssituation. Vor allem mit meinen Finanzen haderte ich immer wieder. Das Geld war knapp und ich konnte mich gerade mal über die Runden bringen.

DOCH WIE SOLLTE ICH DENN MEINE SITUATION VERÄNDERN?

Da ich keine Lehre abgeschlossen hatte, war es für mich nicht einfach mit über 30 Jahren einfach so eine andere Arbeit anzunehmen. Und vor allem wusste ich gar nicht in welche Richtung dass es gehen sollte. Auch wusste ich dass eine Ausbildung hohe finanzielle Kosten verursachen würde und genau dass war ja immer mein Problem; ohne Moos nix los!

Die einzig inspierierende Idee die in mir aufstieg war darum zu beten eine Arbeit zu finden die mir gefällt, und in der ich mein Potential (das ich noch nicht kannte), leben zu können.

DEM INTERNET SEI DANK

Es vergiengen doch einige Monate in denen ich nicht weiter vorangekommen war mit meinen Themen. Doch eines Tages landete ich auf einer Website auf der Stand: Lomi Lomi Massage verbindet Massage, Gebet und Ritual.

Ich fühlte mich wie magisch angezogen weil da Gebet stand, für mich war sofort klar dass dies ein Hinweis von Gott sein muss! Doch als ich die Preise sah, habe ich mich erschrocken, denn so viel Geld hatte ich ja gar nicht übrig um mich dort anzumelden.

Ich habe am Abend mit Gott darüber gesprochen und ich erzählte von dieser Lomi Massage in der auch gebetet wird. Ich erzählte Gott dass ich zuwenig Geld hatte um mich anzumelden und ich habe darum gebeten eine Lösung zu finden.

Lieber Gott, wenn dass die Richtige Ausbildung für mich ist, dann schenk mir das notwendige Geld

So endete dieser Abend und mein Gespräch mit Gott. Es vergiengen einige Tage als ich einen sehr gut bezahlten Promotion Auftrag erhalten habe. Es war ein guter Grundlohn mit Verkaufsprofision, und so hatte ich innert weniger Arbeitstage das nötige Geld um mich für die Ausbildung anzumelden. Ich habe mich damals gefreut wie ein „Christkind“ weil ich das nötige Geld zusammen hatte. Für mich war es ab dann ganz klar, dass ich diese Ausbildung machen soll.

Leider kein Talent

Ich konnte es kaum erwarten bis die Ausbildung endlich stattfand. Ich bin nach Deutschland gereist und habe damals über Couch-Surfing kostenlos bei fremden Leuten übernachten können. Sonst hätte mir damals das Geld nicht gereicht, aber ich wollte ja unbedingt diese Massage in der gebetet wird, lernen.

Als es dann endlich soweit war, und ich an der Ausbildung teilnahm wurde mir bewusst, dass ich mit der Leistung der Anderen Mitschüler nicht mithalten konnte. Ich habe echt mein Bestes gegeben aber schon bei 3 verschiedenen Griffen und Abfolgen war ich voll am Anschlag..

Damals meinte mein Kursleiter: fürs massieren hast du wohl nicht so Talent!

AUTSCH!

Übung macht den Meister

Ich wäre am liebsten im Boden versunken, aber ich habe mich damals entschieden nicht aufzugeben! So fuhr ich zurück in die Schweiz und ich hatte mir fest vorgenommen: ICH WERDE DIE BESTE LOMIANERIN DIE ES GIBT!

Mit viel Training und Arbeit an mir Selbst habe ich es geschafft ungeahnte Talente in mir zu entdecken. Plötzlich war es nicht mehr als ob ich massiere, es war wie wenn ich in eine andere Welt eintrete. In der Massage darf ich all meine Liebe ausdrücken und ich darf Anderen das Grosse Geschenk meiner Behandlungen machen. Als ich dann erneut zur Ausbildung gefahren bin war das Lob sehr gross! 🙂

Ich schaue mal, wie weit ich komme!

Nach meinem fleissigen Einsatz dachte ich mir; jetzt hast du viel Geld ausgegeben dass du eigentlich gut hättest brauchen können. Dann schau mal ob jemand deine Massage buchen möchte. Gesagt, getan! Ich erstellte meine Erste Website die energie-massage.com und ich machte Werbung auf verschiedenen Plattformen.

Schon in den nächsten 2 Wochen hatte ich genug Anmeldungen und gute Einnahmen mit meiner Lomi Nui Massage gemacht. Ich entschied ganz spontan mir einen Praxisraum zu suchen. Es gient alles ganz schnell und ich eröffnete in einem Fitnesszenter meine eigene Praxis, die von Anfang an gut lief und mir ermöglichte innert 3-4 Monaten meinen Promotion Job zu kündigen! 🙂

Lange ist her und schau was draus geworden ist

Da meine Praxis sehr gut angelaufen war, habe ich noch zahlreiche weitere Kurse belegt, auch im geistigen Heilen. Heute beherrsche ich ca 30 verschiedene Massagetechniken und ich bin sehr erfolgreich und bekannt als Medium und Heilerin.

Eröffnung der Energie-Massageschule

Immer mehr Menschen sind zu mir gekommen und ich durfte so viel von meinen Klienten lernen und mit ihnen wachsen. So eröffnete ich 2014 die Energie-Massageschule in der ich bis heute mein mittlerweile sehr umfangreiches Wissen teile. Ich helfe meinen Schüler/innen ihre eigenen Praxen zu erfönnen, und ich freue mich über jeden Erfolg den meine Schüler/innen erziehlen.

Reiche mir deine Hand

Wenn auch Du gerne eine eigene Praxis eröffnen möchtest um dort mit Massage und geistigem Heilen zu arbeiten, dann bist du an meiner Energie-Massageschule genau richtig. Hier darfst du in Familierem Ambiente mit gleichgesinnten Lernen und Wachsen. Wir helfen dir dass du deine eigene Praxis erfolgreich eröffnen kannst.

Kontaktiere uns einfach und wir erklären dir wie wir vorgehen damit du deinen Traum verwirklichen kannst.

Aloha Tanja

Mana Energieball – mehr Selbstvertrauen

Aloha Liebe Freunde

Ich gebe dir heute eine tolle Möglichkeit wie du neue Energie und Kraft tanken kannst. Der Mana Ball schenkt Dir Mut und das Vertrauen in Dich selbst.

Die Kahuna (Heiler) haben ihre Kraft, beziehunsweise Macht durch das Mana erhalten. 

Mana: Selbstvertrauen

Mana heißt Lebensenergie und Lebenskraft, die Kraft kommt aus dir selbst.

Mana beschreibt Lebensenergie, Schöpferkraft, und die Macht, die aus jedem Individuum kommt. Es erinnert dich daran, deine Macht zu nutzen und einzusetzen. Du darfst dir deine eigene Macht nicht absprechen, es ist wichtig sie liebevoll anzuerkennen, sich nicht vor ihr zu fürchten und sie selbstbewusst in deinen Alltag zu integrieren. Denn auf diese Weise hörst du auf, deine eigene Power zu leugnen, die sich einflussreich durch dein Leben ziehen kann. Fange wieder an deine Mana zu leben! Erlaube dir zur Königin oder zum König deines eigenen Lebens zu werden! Du kannst dich selbst fragen, inwiefern du deine Mana bereits lebst oder ob du sie noch leugnest. Vielleicht versuchst du deine Mana sogar anderen Menschen zu überlassen.

In welchen Lebensbereichen traust du dir deine eigene Macht noch nicht zu? Und warum? Sobald du deine Mana lebst, kannst du deine Ziele und Träume erreichen, ohne dich den äußeren Umständen zu unterwerfen oder diese als Ausrede zu verwenden. Mit Mana übernimmst DU die Verantwortung für die Gestaltung deines eigenen Lebens. Nur du definierst, welche Kraft außerhalb über dich bestimmen kann und wie viel Raum du anderen Kräften geben möchtest.

Übung – Mana Ball für mehr Selbstvertrauen

  • setz dich bequem hin
  • stell dir vor wie du einen unsichtbare fussballgrosse Kugel in deinen Händen hälst
  • bring diese Kugel vor deinen Bauch auf die Höhe des Solar Plexus
  • stell dir jetzt vor wie du beim Einatmen die Schwingung und das Gefühl von Selbstvertrauen und Mut aus dem Kosmos herunterlädt
  • beim Ausatmen schick die Energie von Selbstvertrauen und Mut in den Energieball
  • wenn der Energieball aufgeladen ist, füge ihn in deinen Bauch, in das Solarplexus Zentrum ein
  • fühl wie der Energieball in deinem Bauch dir Selbstvertrauen und Mut schenkt
  • speichere das Ergebnis bis in deine Zellen und bedanke dich

Spirituelles Tagebuch

Notiere deine Erkenntnisse in dein spirituelles Tagebuch und beobachte deine eigene Entwicklung.

NOCH MEHR TIPPS ?

Abonniere den Blog oder nimm Teil an unseren Ausbildungen. Wir verraten dir gerne noch ganz viele Tolle Übungen, die Dich in deine Kraft bringen.

Energie-Massageschule

eigene Massageöle herstellen

Massageöl selbst machen

Ob für dich Zuhause oder in deiner Praxis, es ist wirklich leicht dein ganz eigenes  Massageöl herzustellen. Für die Zubereitung brauchst Du folgende Zutaten:  ein fettes Basisöl und ätherische Öle.  Als Basis- bzw. Trägeröle empfehle ich dir folgende Öle.

 Jojobaöl  dieses langhaltende feuchtigkeitsspendende Öl verwöhnt Dich und Deine Haut. Jojobaöl kann sehr gut mit den ätherischen Ölen gemischt werden.

 Olivenöl besitzt ein mittleres bis starkes Eigenaroma – deshalb lässt es sich nur mit ätherischen Ölen kombinieren, die wenig duften. Olivenöl zieht nur langsam in die Haut ein und eignet sich deshalb besonders gut für Massagen.

 Sesamöl i hat einen wohlriechenden nussigen Duft und ist die perfekte Pflege bei sehr trockener Haut. Weniger geeignet ist es , wenn du zu fettiger Haut neigst, da es sonst die Poren verstopfen kann.  Sesamöl dringt sehr tief in die Haut ein und wirkt regenerierend und nährend.

Egal, ob Du Dich nun für hochwertiges kaltgepresstes Olivenöl, angenehm duftendes Jojobaöl oder altbewährtes Sesamöl entscheidest: Dein Massageöl wird mit diesen Basisölen zum echten Hit! Die folgenden Rezepte sind besonders empfehlenswert.

1. Entspannendes Lavendel-Massageöl

Für alle die  gestresst sind und einfach nicht zur Ruhe kommen. Hier kann eine Massagemischung mit ätherischem Lavendelöl weiterhelfen. Am besten wirken die Massagen am späten Nachmittag oder Abend – Lavendel kann beim Einschlafen unterstützen und  eine angenehm erholsame Nacht bescheren.

Zutaten:
• 500 ml geruchsneutrales Basisöl (z. B. Jojobaöl)
• frische oder getrocknete Lavendelblüten, -blätter und -zweige

Vermische alle Zutaten und lasse sie in einem verschlossenen Gefäß für einen Zeitraum von mindestens einem Monat ziehen. Schüttle das Gemisch immer wieder und bewahre es an einem kühlen und dunklen Ort auf.

2. Schmerzstillendes Arnika-Massageöl

Bei Gelenkschmerzen, Muskelkater und Verspannungen eignet sich eine Massage mit Arnika-Öl ganz hervorragend. Arnika ist ein echtes Allroundtalent: Die ätherischen Öle der Pflanze fördern die Durchblutung, stillen Schmerzen und hemmen Entzündungen. Sogar bei kalten Füssen kannst du die Arnika Mischung auftragen und im Nu sind die Füsse wieder angenehm warm.

Zutaten:
• 1 halbes Glas voller Arnikablüten
• natives Olivenöl

Für das Arnika-Massageöl füllst Du das Glas mit den Arnikablüten mit dem nativen Olivenöl auf. Lasse es gut verschlossen für einen Monat stehen und schüttle es täglich. Am besten Du bewahrst das Öl an einem kühlen und dunklen Ort auf.

3. Straffendes Efeu-Öl

Bei Orangenhaut und Cellulitis kann diese Mischung helfen. Ein Massageöl aus Efeublättern fördert die betroffenen Hautstellen und festigt das Bindegewebe. Auch dieses Öl kannst Du ganz leicht selbst herstellen.

Zutaten:
• 500 ml Weizenkeimöl
• 2 Handvoll frische Efeublätter
• 1 Esslöffel Honig

Übergieße die Efeublätter in einem verschließbaren Gefäß mit Weizenkeimöl. Lasse es zwei bis drei Wochen stehen und ziehen. Seihe das Öl nach diesem Zeitraum ab, erwärme es auf maximal 40° C und füge den Honig hinzu.

NOCH MEHR TOLLE REZEPTE?

Dann abonniere unseren Blog oder komm an unsere Ausbildungen. Im Lehrgan der Lomi Lomi Therapie ist die Grundausbildung in der Aromatherapie inklusive!

Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag und viel Erfolg mit deinen eigenen Massageölen.

Energie-Massageschule

Was ist die LomiLomi Massage

Lomilomi ist die traditionelle Massage aus Hawaii und in ihrem Ursprung energetische Körperarbeit, bei der auch erhitzte Steine, Kräuter oder Salzwasser verwendet werden. Lomilomi hat sich über Jahrtausende entwickelt und wurde von asiatischen wie auch europäischen Methoden beeinflusst.

Die Lomi Lomi ist eine hawaiianische Massage, deren Ursprung im alten Hawaii und in Polynesien liegen. Die Lomi Massage wurde von hawaiianischen Schamanen (auch als Kahunas bekannt) als Teil medizinischer Rituale verwendet. Diese Rituale zielten darauf ab, Menschen zu heilen, zu verjüngen und wiederherzustellen. 

Im alten Hawaii wurde diese Massage als Geschenk des Herzens gegeben. Sie diente der körperlichen und geistigen Reinigung und umfaßte stets Körper, Geist und Seele. Die traditionelle Form der Lomi Lomi wurde auf dem Boden, auf einer Bastmatte, teilweise mit den Füßen ausgeführt. Heute wird meist der Table-Style auf einem Massagetisch angewendet.

Weitere Bestandteile der ganzheitlichen Lomilomi Tradition sind auch Pflanzenheilkunde (La`au Lapa`au), geistige Zentrierung auf das Ergebnis (Pule) und Vergebung (Ho`oponopono).

„Pule öffnet die Tür, so dass Körper und Verstand vom Geist erfüllt werden. Es geht viel tiefer, als wir mit unserem begrenzten Verstand begreifen können und ist ein Prozess, bei dem wir mit unserem Bewußtsein an einen Ort gelangen, wo wir uns in Wahrheit schon die ganze Zeit befanden. Nur, weil uns etwas nicht bewußt ist, heißt das nicht, dass es nicht existiert.“          „Nancy Sue Kahalewai“

In tiefer Entspannung Energien fließen lassen

Lomi Lomi ist eine ganzheitliche Massage. Sie berührt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

Durch die wellenartigen Bewegungen, fließenden Streichungen mit den Unterarmen und dem warmen Öl sinkt der Körper schnell in eine tiefe Entspannung. In dieser tiefen Entspannung können sich körperliche Verspannungen und seelische Blockaden lösen. Sie unterstützt uns, Altes loszulassen und Neues zu empfangen. Ziel dieser Ganzkörpermassage ist es, den Menschen wieder zu regenerieren und in Einklang mit sich und seiner Umgebung zu bringen.

Massage, Körper- und Energiearbeit, Ritual und Gebet,

Basis der Lomi Massage ist das „Flying“, eine dynamische Bewegungsmeditation, entwickelt von Kahu Abraham Kawai’i, dem Begründer dieser Arbeit. In tropisch-warmer Umgebung liegt der Körper komfortabel auf einer sehr weich gepolsterten Lomi Massageliege. Lange fließende, mit den Unterarmen ausgeführte Massagestreichungen wechseln ab mit sanfter Gelenklockerung und kräftiger Körper- und Faszienarbeit. Dabei „umfliegt“ der Praktizierende rhythmisch den Massagetisch, während der liegende Körper massiert, bewegt und immer weicher und geschmeidiger wird, für den freien Fluß von Mana (Energie), Kraft und Freude.

Knochen und Körperzellen als Informationsspeicher

Alle unsere Erlebnisse speichern sich in unserem Körper ab. Schmerzhafte Erfahrungen, eingefahrene Denkweisen und festgehaltene Gefühle, werden in unseren Körperzellen als Information auf Ebene der DNA gespeichert. Ebenso werden negative Erinnerung in Form von Verspannung und Schmerz im Körper gespeichert. An der Energie-Massageschule lernst du bis in die Tiefe der Zellen vorzudringen und diese Erinnerungen zu entfernen.

Vom Körper gespeicherte Erinnerungen

können mit der Lomi verändert werden und es werden neue Handlungsmöglichkeiten entdeckt. Während der Behandlung werden die Muskeln gelockert, die Gelenke mobilisiert, und der Durchfluss der Lebenskraft in den Knochen gesteigert. Der Effekt ist eine spürbar neue Balance im Körper und dem feinstofflichen System des Menschen..

LOMI Massage ist in der Lösung von Blockaden so effektiv, da der denkende Geist in seiner Angst vor Grenzenlosigkeit,  vor allem, was er nicht fassen kann, umgangen wird und still werden darf. Je mehr Lebenskraft ungehindert den Körper durchströmt, desto heilsamer auch die Entfaltung auf seelischer und geistiger Ebene des Menschen. Wie die Wellen des Ozeans, mal kraftvoll, mal sanft, umspült und durchströmt neue Energie den Körper…und dehnt sich über den Körper hinaus aus…   Heilung geschieht…

Energie-Massageschule

zauberhafte Lomi Pohaku – Hot Stone

ALOHA liebe Freunde

In diesem Beitrag erzähle ich dir ein wenig über die Arbeit mit der Lomi Pohaku, die traumhafteste Hot Stone Massage die ich kenne! Zudem verrate ich dir 2 meiner ganz persönlichen Geheimnisse, ich gebe dir Tipps wie du deine Lomi Pohaku auf ein neues Level heben kannst.

  • was ist die Lomi Pohaku
  • wie wirkt diese Massage
  • meine Tips für deine Praxis

Heute in meiner Praxis

Gerade habe ich nach einer gelungenen Pohaku-Seelenreise meiner Klientin, meine wunderschönen Basalt Steine ​​ gewaschen und  mit zusammen mit Kristallen auf meiner Fensterbank ausgelegt, um 24 Stunden lang die Steine mit Sonnen- und Mondenergie aufzuladen.

In vielen schamanischen Traditionen wird den Vulkan-Steinen heilende Kraft zugesprochen. Die Steine sind aus dem Feuer der Reinigung entstanden und sind in der Lage negative Energien und Blockaden in sich aufzunehmen.

Die „Königin der Massagen“ ergänzt durch die Erde und das Feuer heißer Basaltsteine – eine majestätische Behandlung entsteht.

Die Stone-Massage ist die älteste der hawaiianischen Massagen und die ursprünglichste Form der Lomi. Zusätzlich zu den vielen langen und festen Hand- und Unterarmtechniken aus der Lomi Lomi Nui setze ich die warmen Lavasteine ein. So werden verspannte Muskeln gelöst und die Energiezentren des Körpers geöffnet.

Wie wirkt die Lomi Pohaku?

Durch die Kraft der Steine und die gezielten Anwendungen meiner energetischen Hände lösen sich nach und nach Verspannungen und auch energetische Blockaden im feinstofflichen Bereich auf.

Bei dieser wunderbaren Massage werden verspannte Muskeln sanft aber auch kräftig mit warmen, geölten Lava-Steinen massiert. Lomi Pohaku erzeugt eine angenehme Tiefenwärme die Klienten im Nu in die Entspannung führt.

Die Wärme der Steine dringt tief und wohlig in Haut und Muskeln des Körpers ein, gleichzeitig absorbiert jeder der Basaltsteine ausgeschwemmte Toxine. Der Körper kann entgiften und entschlacken.

Mit nährenden Ölen gleiten meine Unterarme, Hände und Steine stetig über den Körper und erzeugen ein Gefühl von umfassendem Wohlbefinden und Regeneration. Meine Klienten lieben das Wechselspiel von Massage mit den Steinen und dann wieder Massage mit Händen und Unterarmen. So entsteht ein zauberhaftes Erlebnis der Gefühle im Körper.

In Kürze: Lomi Pohaku…

  • löst Blockaden auf körperlicher und seelischer Ebene
  • Verspannungen werden sanft gelöst, die Gelenke gelockert
  • sie entgiftet und entschlackt
  • verjüngt und verschönert das Hautbild
  • schenkt nährende Wärme, Erdung, und Erholung
  • verbindet mit den vier Elementen: Feuer, Wind, Wasser und Erde
  • die gleitenden Bewegungen entführen uns in den Ozean der Gefühle

Wünsch dir was – zauberhaftes Ritual

Du darfst wenn du willst mit einer Intention oder einem Herzenswunsch für die kommende Lebensphase in die Massage eintauchen. 

Meine Tipps für die Praxis

Im Sommer wenn es draussen heiss ist wünscht man sich Erfrischung. Um die Pohaku dennoch anzubieten habe ich sie etwas aufgepimpt;

1. Kühlende Coconut Perlen

Nimm Kokusnussfett und kühle es bis es fest ist. Dann forme kleine Perlen die 3-4 cm Durchmesser haben. Diese stellst du dann im Gefrierfach für die Massage bereit. Mit den gefrorenen Perlen kannst du die Klienten einölen, das wirkt herrlich erfrischend und Zaubert durch den Kokos-Duft eine herrliche Urlaubsstimmung.

2. Erfrischendes Schlussritual

Nimm ein Handduch 60×40 cm und lege es im kalten Wasser bereit. Nach der Massage kannst du das Handtuch gut auswringen bis es nicht mehr tropft. Danach wäschst du das Öl von der Haut des Klienten. Das kühlende Handtuch mit seinem leichten Peeling Effekt ist ein herrliches Erlebnis!

Noch mehr Tipps und Tricks

Abonniere diesen Blog oder komm an unsere Lomi Ausbildungen und lerne vor Ort wie du geniale Behandlungen durchführen kannst. Vor Ort zeige ich dir noch viele weitere tolle Möglichkeiten die Pohaku zu veredlen. Wir heben uns von der Masse ab und bieten ganz besonders gelungene Lomi Behanldungen.

Informationen zu der Ausbildung findest du im Menu unter Seminare.

So begeisterst und beeindruckst du von Anfang bis zum Ende!

Energie-Massageschule
Copyright © 2022 Company Name